Home  Kontakt  Sitemap 

Nutzen der Wälder für die Bauern


Damit die Bauern den Wäldern langfristig Sorge tragen, ist es ganz wichtig, dass sie schon schnell Nutzen der Aufforstungen erkennen.

Keine Erosionsschäden mehr


Ein sofortiger Nutzen ist das Verhindern der Bodenerosion. Sobald aufgeforstet ist, wird während der Regenzeit kein wertvoller Humus mehr weggeschwemmt und die Felder am Fusse von Hügeln und Bergen sind gegen Zerstörung durch Abschwemmungen geschützt. Zudem erhöhen sich die Erträge in den Feldern, weil die Wälder, in welchen wir eine Vielzahl von stickstoff-bindenden Baum-Sorten aufforsten, den Stickstoffgehalt des Wassers erhöhen und somit direkt zur Düngung der Felder beitragen.





Bienenhaltung und Kaffeeanbau


Solche Nutzen sind die Bienenhaltung. Dank der gepflanzten Artenvielfalt an Bäumen und der sich entwickelnden Vegetation gibt es das ganze Jahr über Nektar für Bienen, welche den so begehrten Honig produzieren. In gewissen Gebieten wird in den Wäldern Kaffee angepflanzt, so dass die Bauern auch von diesem Kaffee profitieren.

 





Gras als Viehfutter


Auch ist es den Bauern erlaubt, in den Wäldern das heranwachsende Gras (ab 3. Jahr) zu schneiden und als Viehfutter oder zur Bedachung ihrer Häuser zu verwenden.





Nutzen für Natur und Umwelt


Aufforstungen haben einen bedeutenden Einfluss auf Fauna und Flora. In Wäldern siedeln sich wieder Wildtiere an, eine wunderbare Artenvielfalt entwickelt sich und langfristig dürften sich solche Wälder auch auf das Mikro-Klima positiv auswirken.

 

Durch diesen vielfältigen Nutzen von Wäldern sind die Bauern mehr als kompensiert für das Weideland, das sie einst für die Aufforstungen zur Verfügung stellten.

Stiftung Green Ethiopia, Postfach 171, CH-8405 Winterthur

Tel. +41 (0)52 233 15 31, Fax. +41 (0)52 232 34 14

© by Stiftung Green Ethiopia
info(at)greenethiopia.org